Miteinander Wohnen e.V.

Lotsenprojekt

„Ein Fremder hat immer seine Heimat im Arm"
(Nelly Sachs, Friedensnobelpreisträgerin 1966)

 

Foto HP

 

In Ihrer Heimat herrscht Krieg, Gewalt, Terror, Hungersnot und Sie wollen Ihre Familie schützen?
Flucht ist für viele Menschen zur bitteren Realität geworden. Momentan sind 65 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht.
Wir Menschen in den „friedlichen" Ländern sollten es als unsere humanistische Aufgabe erachten, den Geflüchteten eine sichere neue Heimat zu bieten.
Dass sie zur Ruhe kommen, nachts schlafen, Frauen und Kinder überleben können - das ist der Wunsch eines jeden Menschen.
Unser Lotsenprojekt wurde Anfang 2016 von vielen engagierten Partnern in s Leben gerufen, um den Flüchtlingen beim „Ein-Leben" unterstützend zur Seite zu stehen.
Nicht nur in sprachlicher Hinsicht gibt es Hürden zu überwinden, das „andere" Leben in der Ferne ist geprägt von Stolpersteinen.
Wie funktioniert das Leben hier? Was muss ich beachten? Wer hilft mir? Darf oder kann ich das tun?
Viele offene Fragen prallen auf geflüchtete Menschen ein, welche vorab mit ganz anderen Problemen konfrontiert wurden.

Unsere Lotsen sind junge Menschen, die selbst in zwei Kulturen aufgewachsen sind und das „neue" Leben kennen. Sie sprechen neben ihrer Muttersprache Arabisch, Russisch, Persisch oder Englisch auch Deutsch. Daher fällt es den Lotsen sehr viel leichter, auf die Probleme ihrer Landsleute einzugehen. Zudem ist die Vermittlung von Wissen für viele Geflüchtete authentischer, wenn dies durch einen, der eigenen Kultur und Religion nahen, Menschen geschieht.
Daher fällt die Scheu der oft traumatisierten Flüchtlinge, Fragen zum „neuen" Leben in der Ferne zu stellen.
Unsere Lotsen konzentrieren sich auf die Bereiche Wohnen & Nachbarschaft, sind aber auch für jegliche andere Lebensbereiche bereit, Wissen zu vermitteln oder Kontakte zu Partnern zu organisieren.
Die Lotsen ersetzen nicht die Sozialarbeit der Stadt, sind auch keine Rechtsberatung oder Wohnungsvermittlung.

Dieses Angebot ist kostenfrei!

Wir, der Verein Miteinander Wohnen e. V., unterstützen hiermit auch den Aufruf der CARITAS und anderer Organisationen, dass kein Mensch anderen Personen Geld für Hilfe bieten muss!

 

Diese Projekt wird finanziert durch das Bundesprogramm "Demokratie leben" vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

 

Termine

No events found.